07381/93 99 09 info@kolleg-dat.de

Elterntraining ETKJ ADHS – Elterntraining für Fachleute – Workshop 3

Elterntraining für Elterntrainer – Ausbildung zum ETKJ Elterntrainer Workshop Nr. 3

Die konkrete Durchführung des Elterntrainings für Kinder und Jugendliche (ETKJ) unter Berücksichtigung des selbstbetroffenen Elternteils (manualisiert von C. Neuhaus et al, Kohlhammer 2009) wird erläutert.

Das verhaltenstherapeutisch-neuropsychotherapeutische Vorgehen impliziert ein wertschätzend-freundliches direktives Anleiten der Eltern zu ganz konkreten Schilderungen der Konflikte. Erst wenn alle ein „Bild“ vom Geschehen haben, kann geklärt werden, warum der Konflikt entstanden ist und wie er gelöst werden kann. Rasch wird klar, dass mit Appellieren, „Verhaltens-Verschreibungen“, Androhung von Negativ-Konsequenzen oder Strafen nichts erreicht wird!

Voraussetzung für ein effektiveres erzieherisches Vorgehen sind die Akzeptanz des Wahrnehmungs- und Reaktionsstils bei ADHS, ein deutlicher Leidensdruck, gezielte Veränderungswünsche, eine grundsätzliche Mitarbeitsbereitschaft und Umsetzungswilligkeit. Dies entsteht jedoch nur, wenn die Eltern selbstbestimmt bei allen Erläuterungen jederzeit hinterfragen dürfen, überprüfen können, ob etwas für sie selbst nachvollziehbar, plausibel und „alltagstauglich“ erscheint. Sie können Techniken/Strategien ausprobieren, wenn sie es wollen, sie sich in der Lage dazu sehen – „Hausaufgaben“ werden nicht gegeben, da sie lediglich fremdbestimmend wirken (und entsprechend per se zu Widerstand führen).

Das gemeinsame Lernen in der Gruppe mit der Möglichkeit sich gegenseitig auszutauschen wirkt entlastend und motivierend. Wesentlich erscheint es aus der langjährigen Erfahrung, alle Fragen zur Medikation zu sammeln, aber erst ganz zuletzt zu erörtern. Sonst geht die Wichtigkeit der Entwicklung einer Kommunikation unter, mit der man sich in der Familie auch wirklich „erreicht“.

Ein Supervisionswochenende dient zusätzlich danach dem Erfahrungsaustausch (auch der Erfahrung und Akzeptanz eigener Grenzen), der Vertiefung, v.a. auch bezüglich Paarkonflikten und schweren Krisen in der Schule, Lehre, etc. (18 UE).

Das Seminar wird von Frau Dipl. Psych/ Dipl. Heilpäd. Cordula Neuhaus gehalten.

Ihre Rechnung erhalten Sie direkt vor Ort.

Falls Sie das Modul „ETKJ Workshop I“ nicht absolviert haben, wenden Sie sich für die Buchung direkt an uns.

Seminarzeiten:

Freitag  18.00 – 22.00 Uhr
Samstag 9.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 9.00 – 13.00 Uhr

Seminarort:

Kolleg-DAT e.V.
Unter der Bleiche 18a
72525 Münsingen

Bitte beachten Sie:

Sie erhalten nur eine Buchungsbestätigung.

Wir benachrichtigen Sie lediglich, falls der Kurs ausfällt.

Übernachtungsmöglichkeit im Haus, Infos unter gaestehaus-amhungerberg@t-online.de oder Tel. 0151-57223240.